spezialglas

Sicherheitsglas:

Sicherheit ist eines der wichtigsten Themen rund um den Werkstoff Glas. Es kann aktive Sicherheit vor Einbruchversuchen oder Beschuss bieten, aber auch die passive Sicherheit vor Verletzungen durch zerbrochenes Glas spielt eine große Rolle. Und natürlich steht die Sicherheit an oberster Stelle, wenn Glas großflächig als statisches Element in Fassaden eingesetzt wird. Die Restragfähigkeit und Reststandfestigkeit müssen immer gewährleistet sein.
Grundsätzlich unterscheidet man beim Sicherheitsglas zwischen Verbundsicherheitsglas (VSG) bei dem 2 oder mehrere Scheiben meist durch eine PVB-Folie miteinander verbunden sind und thermisch vorgespanntem Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), das im Schadensfall in viele kleine Bruchstücke zerfällt, die die Verletzungsgefahr auf ein Minimum reduzieren.
Hierfür liefern wir Ihnen nahezu jedes Sicherheitsglas objektspezifisch konfiguriert.

Sicherheitsglas bekommen Sie bei uns für folgende Anwendungen:
  • Durchwurfhemmung
  • Durchbruchhemmung
  • Durchschusshemmung
  • Absturzsicherung, begehbare / betretbare Gläser
  • Dachverglasungen
  • Alarmgebende Verglasungen
  • Konstruktiver Glasbau

Isophon power protect:

Dies ist ein neuartiges Verbundsicherheitsglas mit einer Sentry Folie als Zwischenlage. Die Sentry Folie ist in Ihrer Widerstandsfähigkeit herkömmlicher PVB-Folie weit überlegen. Dadurch ergeben sich extrem dünne und widerstandsfähige, durchbruchhemmende Aufbauten als vergleichbare Aufbauten mit PVB-Folie. Wir können Ihnen zertifizierte Aufbauten mit der Durchbruchhemmung P6B bis P8B anbieten.

P6B: 12 mm bei 24 kg *
P7B: 16 mm bei 34 kg *
P8B: 20 mm bei 35 kg *

(* - alle Angaben sind ca. Werte)

trisophon - das revolutionäre 3-fach Sicherheitsglas:


trisophon1

trisophon2
trisophon ist ein revolutionäres, multifunktionales und modulares Verbundglassystem mit außerordentlichen Eigenschaften hinsichtlich Widerstandsfähigkeit und Wärmedämmung.
trisophon erreicht Ug-Werte bis 0,3 W/m² K. Die Angriffshemmung erreicht bei Bedarf die P8B Klassifizierung und die Durchschussfestigkeit BR7. Ermöglicht werden diese Eigenschaften durch das patentierte und einmalige Verbundglasystem mit einer integrierten, schwimmend gelagerten Polycarbonatscheibe. Dieses Bausystem ermöglicht einige Vorteile gegenüber herkömmliche Verbundglassysteme mit massiven Glasverbünden aus Polycarbonat und Glas:
  • Mechanische Energie wird nicht nur punktuell, sondern von der ganzen Polycarbonatfläche absorbiert und ist somit deutlich widerstandsfähiger.
  • trisophon ist erheblich leichter und dünner. Angriffhemmende und durchschussfeste Scheiben aus konventionellen Verbundglassystemen ohne Polycarbonat können dabei leicht das doppelte Gewicht haben und um ein Vielfaches dicker sein.
  • Das schwimmende Verfahren und der daraus resultierenden geringeren Glasmasse, kombiniert mit der transparenten Polycarbonateinheit, ermöglicht eine hohe Farbneutralität.
  • trisophon hat eine erheblich längere Lebensdauer. Herkömmliche Verbundglassysteme mit massiven Glasverbünden aus Polycarbonat und Glas sind auf Grund der unterschiedlichen Materialeigenschaften nicht praktikabel und weisen oft nach kürzester Zeit Alterungserscheinungen auf. Gewährleistungsausschlüsse und hohe Ausglasungsquoten waren in der Vergangenheit oft die Folge von Delaminationen.

Weiterhin filtert trisophon UV-Strahlen und schützt damit Inventar oder Kunstwerke vor schädlicher Strahlung des Sonnenlichts. Durch sein Baukastensystem kann trisophon mit sämtlichen am am Markt verfügbaren Beschichtungen auf Glas kombiniert und erweitert werden, wobei die sicherheitsrelevanten und wärmedämmenden Eigenschaften erhalten bleiben.

trisophon ist deshalb das ideale Produkt für Schaufenster, Museen, Galerien, Juweliere oder den Privatbereich mit sehr hohen Sicherheitsanforderungen.

Alarmglas:


alarmglas
Dieses Glas ermöglicht Schutz vor Einbrüchen durch eine Alarmauslösung, auch bei geringsten Eingriffen. Ermöglicht wird dies, durch eine im Einscheibensicherheitsglas integrierte elektrisch leitende Schleife, die an eine Alarmanlage angeschlossen ist. Erfolgt ein Eingriff auf die Verglasung, bricht die gesamte Fläche in kleine Krümel, die Leiterschleife wird unterbrochen und die Alarmanlage wird ausgelöst.


Der Vorteil liegt darin, dass die Optik und die Sicht nicht beeinträchtigt werden durch störende Drahteinlagen. Alarmglas lässt sich problemlos in jedes Isolierglas einbauen.